Ihr Partner rund um Ihre Immobilien in Musterstadt.Immobilienmakler $ort

Immobilienangebote einsehen

Mustermann ImmobilienIhr Partner rund um die Immobilien seit über XX Jahren

Seit 19XX vermarkten wir Ihre Immobilien in $ort und dem angrenzenden Umland. Neben
dem Verkauf und der Vermietung von Immobilien, unterstützen wir Sie natürlich auch bei Suche nach Ihrer Traumimmobilie in $ort und Umgebung.

Gerne überzeugen wir auch Sie von unseren vielfältigen und professionellen
Dienstleistungen, bei denen das vertrauensvolle Miteinander zu jeder Zeit im Mittelpunkt steht. Wir sind Ihr zuverlässiger und starker Partner, wenn es um Ihre Immobilien geht.

Das Unternehmen

Off-Market

Der Verkauf von Mehrfamilienhäusern soll diskret unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt finden? Wir verfügen über die notwendigen Kontakte.

Wertermittlung

Sie haben den Entschluss bereits gefasst und möchten nun den Wert Ihrer Immobilie ermitteln lassen? Teilen Sie uns gleich online einige Eckdaten mit.

Unsere LeistungenLorem ipsum dolor sit amet, consectetuer

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim.

Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum ultricies nisi vel augue.

Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque

  • Lorem ipsum dolor
  • sit amet consect
  • etuer adipiscing elit Aenean

Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus musonec.

Unsere Leistungen

Immobilie vermarkten

Sie möchte Ihre Immobilie in Mainz oder dem Rhein-Main Gebiet verkaufen / vermieten? Dann werfen Sie hier einen Blick in unseren Leistungskatalog.

Mehr erfahren
Unternehmen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient.

Mehr erfahren
Wertermittlung

Sie haben den Entschluss bereits gefasst und möchten nun den Wert Ihrer Immobilie ermitteln lassen? Teilen Sie uns gleich online einige Eckdaten mit.

Mehr erfahren

26März

Corona-Krise und Mietausfall: Vermieter schützen

Die Bundesregierung sieht vor, dass Mieter, die aufgrund der Corona-Krise ab April ihre Miete für bis zu sechs Monate nicht an den Vermieter zahlen, keine Kündigung befürchten müssen. Diese Maßnahme soll auf bis zu zwölf Monate ausgeweitet werden können. Bis zu zwei Jahren sollen sie Zeit haben, die ausstehenden Mieten zu begleichen. Viele private Vermieter können sich diesen finanziellen Ausfall nicht leisten.Haus und Grund fordert KorrekturenVermieter müssen, trotz den Mietausfalls, alle laufenden Kosten, zum Beispiel Betriebskosten wie Heizung, Warmwasser und Abfallbeseitigung, weiter begleichen. Durch die neue Regelung wären Vermieter gezwungen, ihren Mietern einen Kredit in Höhe von sechs bis zwölf Monatsmieten zu gewähren. Insbesondere privaten Vermietern, die von der Miete ihren Lebensunterhalt bestreiten, kann diese Regelung zum Verhängnis werden. Um Vermieter zu schützen, fordert der der Eigentümerverband Haus und Grund die folgenden Korrekturen an der neuen Regelung: 1. Der coronakrisenbedingte Einkommensausfall muss vom Mieter nachgewiesen werden, da Vermieter die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse ihrer Mieter nicht kennen können. 2. Der Kündigungsausschluss muss daran geknüpft sein, dass der Mieter fortlaufend Bemühungen zur Beantragung von Wohngeld oder den Kosten der Unterkunft unternimmt. Denn nur er kann Miete aus dem Sozialsystem erlangen. 3. Es muss einen Anspruch des Vermieters auf Unterstützung aus einem Wohn- und Mietenfonds geben.

Artikel lesen

19März

Mietzahlungen während der Corona-Krise

Mietzahlungen während der Corona-KriseMieter, die wegen der Krise in Zahlungsschwierigkeiten gelangen, sollten offen mit ihren Vermietern sprechen, um Lösungen zu finden. Die aktuelle Situation ist für alle Beteiligten neu; die rechtlichen Folgen sind unklar.Finanzielle Engpässe möglichSowohl bei Gewerbetreibenden als auch bei privaten Mietern kann es derzeit zu finanziellen Engpässen kommen. Fehlende Aufträge, Betriebsschließungen, Kurzarbeit und andere Dinge reißen schnell ein Loch in die Haushaltskasse. Der Verband Haus & Grund rät allen Mietern, sich in einem solchen Fall mit dem Vermieter in Verbindung zu setzen, um eine Lösung zu finden. Auf keinen Fall sollten Mieter die Mietzahlungen unkommentiert aussetzen. Individuelle Lösungen findenAuf Twitter hat das Bundesjustizministerium angekündigt, zu prüfen, ob Mieter, die Infolge der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten kommen, vor dem Verlust ihrer Wohnung geschützt werden können. Einige Vermieter, z. B. Vonovia bieten bereits individuelle Lösungen an. „Vermieter und Mieter müssten in diesen Zeiten zusammenstehen und kooperieren“, rät der Eigentümerverband Haus & Grund.

Artikel lesen

12März

BGH: Kündigung des Mietverhältnisses wegen freilaufender Hunde

Ist die Tierhaltung in einer Mietwohnung gestattet, sollten sich die Halter unbedingt an die bestehende Hausordnung halten. Tun sie das nicht, droht die Kündigung des Mietverhältnisses, so urteilte nun der Bundesgerichtshof (BGH).Der Fall: Freilaufende Hunde auf GemeinschaftsflächenDie Mieter einer Wohnung in einer Villa hatten ihre Hunde regelmäßig auf den Gemeinschaftsflächen des Anwesens, zu denen auch ein Spielplatz gehört, frei herumlaufen lassen. Mehrere Mitmieter beschwerten sich über diesen Zustand, zumal dies auch laut Hausordnung nicht gestattet war. Die Vermieterin mahnte die Hundehalter mehrfach ab. Da dies zu keiner Änderung führte, kündigte sie das Mietverhältnis fristlos und hilfsweise ordentlich. Das Urteil: Kündigung ist rechtensDer Bundesgerichtshof vertritt die Ansicht, dass die Kündigung rechtens ist. Das Laufenlassen der Hunde trotz mehrerer Abmahnungen auf Gemeinschaftsflächen stelle eine beharrliche Pflichtverletzung dar. Da sich Mietmieter über dieses Verhalten geärgert und gestört fühlen, sei zudem der Hausfrieden gestört. Dass es zu keinen Beeinträchtigungen wie z. B. Verschmutzungen gekommen ist, spiele hierbei keine Rolle. [Az.: VIII ZR 328/19]

Artikel lesen

Kostenlose Wertermittlung

Lassen Sie Ihre Immobilie von einem Sachverständigen beurteilen und bewerten.

Kostenlose Wertermittlung

Lassen Sie Ihre Immobilie von einem Sachverständigen beurteilen und bewerten.

Wertermittlung anfordern

Verkauf / Vermietung Ihrer Immobilie

Ihr Immobilienmakler in Musterstadt.

Button Variante

Immobilie vermarkten

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor. Dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Immobilie vermarkten

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor. Dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Immobilie vermarkten

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor. Dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Immobilie vermarkten

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor. Dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.